Bericht

Ausgelöste BMA im Krankenhaus

Symbolfoto

14.06.19 – Frühes aufstehen hier es heute für uns. Gegen 5:20 Uhr ging der Melder, Einsatzstichwort Brand 1. Ziel war das Krankenhaus in Achim. Vor Ort bauten wir die Wasserversorgung auf während die Kameraden aus Bierden und Achim zur Erkundung in das Gebäude gingen. Schnell kam die Meldung „Fehlalarm, kein Feuer!“ So konnten wir schon nach kurzer Einsatzdauer wieder einrücken und zurück nach Hause.

Brennender Bus unter dem Bremer Kreuz

Gegen 23:00 Uhr wurden wir auf die A1 zu einem brennenden Bus alarmiert

05.06.2019 – Die Einen wollten gerade schlafen gehen, die Anderen kamen gerade von der Spätschicht, doch als gestern gegen 23:00 Uhr der Pieper ging hatten wir alles ein Ziel: Ab zum Feuerwehrhaus. Alarmierungsstichwort war Fahrzeugbrand, im Bremer Kreuz hatte ein Bus aus bisher ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Die Busfahrerin bemerkte einige aufleuchtende Warnleuchten und als sie dann das Fahrzeug auf den Seitenstreifen lenkte um die Ursache zu suchen, entdeckte sie das Feuer im Heckbereich. Sie setzte den Notruf ab und evakuierte den Bus, sodass bei unserem Eintreffen schon keine Personen mehr in Gefahr waren.

Bei eintreffen begannen wir sofort mit einem massiven Löschangriff. Zwei Trupps gingen unter schwerem Atemschutz mit Löschschaum vor und begannen das Feuer zu bekämpfen. Während die Besatzung des einen Fahrzeuges sich um die Brandbekämpfung gekümmert hat, betreute die Gruppe des anderen, zusammen mit dem Rettungsdienst die Passagiere. Glücklicherweise gab es keine Verletzten und allen ging es gut. Das größte Problem war nur der Transport der gestrandeten Passagiere, rund eineinhalb Stunden versuchte die Leitstelle ein Busunternehmen zu erreichen um die Passagiere zur nächsten Raststätte zu transportieren. Da dies nicht gelang wurden kurzerhand Kameraden aus Achim alarmiert die dann mit dem MTF und Kleinbussen den Transport übernehmen konnten.

Gegen 2:00 Uhr waren endlich alle Nachlöscharbeiten abgeschlossen und wir konnten die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und wieder einrücken.

Weitere Artikel über den Einsatz findet ihr hier:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/bremen-flixbus-brennt-beim-bremer-kreuz-busfahrerin-rettet-fahrgaeste-krz-12351373.amp.html

https://www.nonstopnews.de/meldung/30281

https://www.m.waz-online.de/amp/news/Nachrichten/Der-Norden/Flixbus-bei-Bremen-brennt-alle-Fahrgaeste-gerettet

Alarmierung: Flächenbrand 1

Ein brennendes Wahlplakat löste heute Nacht einen Einsatz aus

21.05.2019 – „Alarmierung Flächenbrand 1, Feuer droht auf die Umgebung überzugreifen“ mit diesen Worten wurden wir am Dienstag morgen gegen 2:45 Uhr aus dem Schlaf gerissen.

Grund hierfür war ein brennendes Wahlplakat. Vor Ort eingetroffen stellte sich die Lage glücklicherweise als deutlich harmloser heraus. Statt des erwarteter es Flächenbrandes, brannten heruntergefallene Teile eines Wahlplakates. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer schnell löschen und wir durften zurück nach Hause in unsere Betten.

Feuerwehrdrachen zu Gast bei den Löschottern

Gestern war ganz Ottersberg fest in der Hand von den Kinderfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet Verden. Unsere Feuerwehrdrachen waren natürlich mittendrin und voll dabei.

Anlass war der jährlich stattfindende Kreiskinderfeuerwehrtag.

In einem Rundkurs mitten durch den Ort ging es darum, Spielstationen zu meistern. Die Kids mussten u.a Buchstabensalat zu Wörtern machen, mit einem an Seilen hängenden Baumstamm Fußbälle ins Tor schießen. Insgesamt 10 Spiele wurden gewertet. Von 18 teilnehmenden Gruppen haben unsere Feuerwehrdrachen folgende Plätze belegt: Uphusen 2 : Platz 6

Uphusen 1 : Platz 2

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Ölspur auf BAB 1

12.04.2019 – Wer heute nach der Arbeit aus Bremen in Richtung Bremer Kreuz fuhr konnte uns am Straßenrand stehen sehen. Ein, auf der Fahrbahn liegendes, Metallteil hatte den Dieseltank eines PKW beschädigt.

Dieser stand nun auf dem Pannenstreifen und verlor Diesel. Um die auslaufenden Betriebsstoffe aufzufangen wurden wir gegen 17:20 Uhr alarmiert. Glücklicherweise war keine große Menge ausgetreten, wir streuten den Betroffenen Bereich ab fingen die weiteren Tropfen in einer Wanne auf.

Nachdem die Wasserbehörde die Einsatzstelle freigegeben hat konnten wir gegen 18:30 Uhr wieder einrücken.

Eine Ära geht zu Ende

Olaf Dykau und sein Nachfolger Frank Boblat

31.03.2019 – Wer am vergangen Donnerstag abends durch dich Achimer Innenstadt gehen wollte, staunte nicht schlecht. Mehrere Hundert Feuerwehrleute hatten sich hier versammelt.

Anlass hierfür war das Ende einer Ära. 18 Jahre lang führt Olaf Dykau die Stadtfeuerwehr Achim als Stadtbrandmeister, in all den Jahren stand Ralf Mühlenstedt ihm als Stellvertreter zu Seite. Um Olaf und Ralf als Stadtbrandmeister zu verabschieden waren ca. 250 Einsatzkräfte gekommen und standen unter dem Schein des Blaulichtes Spalier.

Aufgrund seiner Verdienste um die Stadtfeuerwehr wurde Olaf am Donnerstag auf der Ratssitzung zum Ehrenstadtbrandmeister ernannt, ein bisher einmaliger Titel.

Auf Olaf und Ralf folgen nun Frank Boblat und Klaus Mindermann, ergänzt wird das Team durch Hans Hoffmann der bereits vor einem Jahr zum zweiter stellvertretender Stadtbrandmeister gewählt wurde.

Auch wir wollen uns auf diesem Wege noch einmal bei Olaf für die geleistete Arbeit und seinen Aufopferungsvollen Einsatz für die Feuerwehren bedanken und freuen uns schon ihn wieder häufiger beim wöchentlichen Dienst begrüßen zu dürfen.

Einen ausführlichen Bericht zu Donnerstag könnt ihr hier lesen.

1,2 oder 3…letzte Chance vorbei

hieß es heute im Feuerwehrhaus Bierden.

Dort fand das alljährliche Quiz der Kinderfeuerwehren aus der Stadt Achim statt. Vorbild dieses Quizspiels ist die Fernsehsendung auf KIKA 1,2 oder 3.

Mit feuereifer waren die Kinder bei der Sache. In denKategorien Feuerwehr, Natur und Tiere, Fernsehen, Allgemeines und Schätz und Scherzfragen wurde ihr Wissen getestet.

Unsere Feuerwehrdrachen waren mit 2 Gruppen vertreten und teilen sich Punktgleich den 4. Platz.

Danke an die Ortswehr Bierden für den schönen Sonntag.

Erfolgreicher Tag in Ottersberg


17.03.2019 – Heute veranstaltete die Feuerwehr Ottersberg gleich zwei Veranstaltungen. Das Volleyballturnier für die Jugendfeuerwehren und die Ottersberger-Rallye für die Kinderfeuerwehren.

Nach einer hervorragenden Gruppenphase, bei der unsere Jugendlichen nur ein Spiel verloren, qualifizierte sich die Gruppe für die Hauptrunde im Volleyballturnier. Nach dem auch diese erfolgreich durchlaufen wurde standen sie im Finale. Gegner hier Fischerhude-Quelkhorn 1, die Mannschaft gegen die man auch schon in der Gruppenphase verloren hatte. Nach einem spannenden Finale konnte sich unsere Gruppe leider nicht durchsetzen und belegte den zweiten Platz.

Zeitgleich war unsere Kinderfeuerwehr im Ort unterwegs und musste an verschiedenen Stationen Aufgaben bewältigen. Die Spiele waren zum Beispiel Dosenschießen mit einer Tischtennisballschleuder oder eine Holzklötzchen Polonäse durch einen Slalomparcours. Am Ende gelang es den Kindern den zweiten und den sechsten Platz zu belegen.

Jugendfeuerwehr gewinnt Kreis-Quizturnier

Die besten drei Gruppen beim Kreis-Quiztunier

17.03.2019 – Da unsere Jugendlichen beim Stadt-Quiztunier den ersten Platz beleget haben, ging es gestern zum Kreisfinale. Hier traten sie gegen die besten Gruppen der Städte und Gemeinden im Landkreis Verden an.

Wie auch schon auf Stadtebene mussten die Jugendlichen verschiedene Fragen aus zehn Kategorien beantworten. Neben Kategorien wie Feuerwehr, Prominenten, Geschichte oder Kennzeichen mussten die Jugendlichen auch ihr Wissen aus Fragen zu der Modewelt unter Beweis stellen.

Am Ende gelang es unseren Jugendlichen, nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, sich gegen die Jugendlichen aus Bendingbostel durchzusetzen.

Besuch im Kindergarten Uphusen

Highlight vieler Kinder, das LF20

15.03.2019 – Große Augen machten die Kinder des Kindergarten Uphusen am vergangenen Donnerstag als fünf Kameraden mit dem LF 20 zu besuch kamen.

Vor Ort teilten sich die Kameraden in zwei Gruppen. Eine Gruppe präsentierte draußen das Fahrzeug und die andere Gruppe führte unsere persönliche Schutzausrüstung sowie den schweren Atemschutz vor.

Kinderfeuerwehrwart Kai Grobelny nutzte die Gelegenheit und stellte besonders die Kinderfeuerwehr nochmal vor. Bei der Kinderfeuerwehr kann jedes Kind zwischen 6 und 10 mitmachen, mehr Informationen findet ihr unter http://ffw-uphusen.de/kinderfeuerwehr/. Wir freuen uns über jeden Besuch von interessierten Kindern.