Gegen halb 11 ging wieder der Pieper, diesmal für alle Kameraden. In der Strasse am See stand ein PKW in Vollbrand.  Durch den Einsatz von 2 Trupps unter schwerem Atemschutz und zwei C-Rohren konnten wir das Fahrzeug schnell löschen.

Nachdem die offensichtlichen Brandherde gelöscht waren, kontrollierten wir das Fahrzeug mit unserer Wärmebildkamera auf weitere Glutnester. Die Batterie war komplett weggeschmort, trotzdem war auf dem Fahrzeug noch Strom was die Löscharbeiten erschwerte, um ein Wiederaufflammen ausschließen zu können, durchtrennten wir die Hauptleitungen. Nachdem wir das komplette Fahrzeug gekühlt und nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert haben, konnten wir wieder einrücken.