20.06. – Schon eine Woche vorher über einen Einsatz informiert zu werden, sowas gibt es normalerweise bei uns nicht. Der Einsatz am Donnerstag war hier eine Ausnahme. Bei Bauarbeiten in Bollen wurde eine 500kg Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Diese wurde am Donnerstag erfolgreich Entschärft.

Bereits seit früh morgens begannen der Bauhof, das Ordnungsamt, die Polizei und der Kampfmittelräumdienst mit den Vorbereitungen für eine sichere Entschärfung. Die umliegenden Wohnhäuser wurden durch die Polizei evakuiert. Geleitet wurde der gesamte Einsatz aus dem Feuerwehrhaus Uphusen heraus.

Ungefähr 45 Minuten dauerte es den Zünder vorsichtig aus der Bombe zu entfernen. Dieser wurde anschließend vor Ort gesprengt. Die Bombe an sich wird zur Entsorgung nach Munster transportiert.

Während der Entschärfung stellten wir mit zwei Fahrzeugen und zwei Staffelbesatzungen den Brandschutz sicher. Ein Fahrzeug befand sich unmittelbar am Einsatzort, während das andere am Feuerwehrhaus in Bereitschaft stand. Glücklicherweise verlief der Einsatz ohne Zwischenfälle, sodass ein Eingreifen durch uns nicht erforderlich war.